Heizen wird zum Luxusgut – Werden Sie jetzt aktiv!

Landesregierung Baden-Württemberg verteuert Heizungssanierungen

Die Landesregierung in Baden-Württemberg will das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) deutlich verschärfen. Das Gesetz regelt den Anteil an erneuerbaren Energien, der nach einer Sanierung von Heizungsanlagen beim Heizen zum Einsatz kommen muss. Derzeit liegt die Quote bei 10 Prozent, nach Willen der Landesregierung sollen es künftig 15 Prozent sein. Zudem darf der Anteil in Zukunft nicht mehr mit Bioöl erbracht werden.

 

Für Hausbesitzer in Baden-Württemberg, aber auch für Mieter, bedeutet dies deutliche Mehrkosten. Damit sind fast alle Einwohner betroffen. Eine Sanierung wird mit rund 20.000 Euro bald mehr als das Doppelte wie zum Beispiel im angrenzenden Bayern kosten. Heizen wird zunehmend zum Luxusgut!

 

Das gesamte Eckpunktepapier finden Sie hier.


Freiheit statt Zwang – Unsere Argumente

Der VEH sieht in den Plänen der Landesregierung einen Schritt in die falsche Richtung. Statt den Menschen in Baden-Württemberg neue Vorschriften zu machen, sollte die Politik die Eigeninitiative und Kreativität der Bürger bei der Bewältigung der Energiewende fördern. Es braucht Anreize und keine Zwänge. Hauseigentümer wissen selbst am besten, welche Technologie die geeignete für ihre Gebäude ist. Die freie Wahl der Heizenergie spart nicht nur Geld, sie ist auf Dauer auch am besten für die Umwelt.

 

Der VEH hat gemeinsam mit dem Institut für Wärme und Oeltechnik e.V. ein Positionspapier zur geplanten Novellierung des EWärmeG verfasst (Download).


Werden Sie jetzt aktiv

Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, dass Heizen zunehmend zum Luxusgut wird, können Sie jetzt aktiv werden. Schreiben Sie dem zuständigen Minister Franz Untersteller und fordern Sie Ihn auf, alternative Wege für das Erreichen der Ziele der Energiewende einzuschlagen. Oder wenden Sie sich direkt an Ihren Wahlkreisabgeordneten im baden-württembergischen Landtag.

 

  • Vorlage für einen Brief an Minister Franz Untersteller (Download)
  • Vorlage für einen Brief an Ihren Wahlkreisabgeordneten (Download)
  • Ihren Wahlkreisabgeordneten finden Sie anhand dieser Übersicht:
    Wahlkreiskarte (Link)
    Verzeichnis der Mitglieder des Landtags (Link)

 

Machen Sie Ihren politischen Vertretern deutlich, dass Sie eine Umweltpolitik wollen, die nicht zu Lasten der Bürger dieses Bundeslandes geht!

Wir sind für Sie da

Verband für Energiehandel
Südwest-Mitte e.V.
Tullastr. 18
D-68161 Mannheim


Telefon:
(0621) 411095
Telefax: (0621) 415222
E-Mail: info@veh-ev.de

Mitglieder-Bereich



Energie-Tweets

Durch die Energie-Tweets auch unterwegs die wichtigen Neuigkeiten aus dem Energie- und Wärmemarkt lesen.

Ganz einfach und unkompliziert durch Twitter.

Individuelles Heizen

Klimaneutrales Unternehmen

Blickpunkt Öl

Unsere Partner

Unsere Partner First Debit Sercices