26.06.2017

Branchentreffen in Fulda: Energiehändler diskutieren Energiegesetze von Bund und Ländern

  • VEH-Jahrestagung: Verband sieht Zukunft in hocheffizienten Heizungen und innovativen flüssigen Brennstoffen
  • VEH-Mitgliederversammlung: Thomas Rundel zum neuen Vorsitzenden gewählt
Einzelbild
Thomas Rundel (li.), Henrik Schäfer (re.)

 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Verbandes für Energiehandel Südwest-Mitte e.V. (VEH) am 22. Juni 2017 in Fulda wählten die VEH-Mitglieder einen neuen Vorstand, der bis zur nächsten Wahl in zwei Jahren den Verband leiten wird. Als Vorstandsvorsitzender folgt Thomas Rundel (Rundel Mineralölvertrieb Singen), bisher zweiter Vorsitzender, auf Ullrich Grube, der sich nach seinem langjährigen Engagement aus dem aktiven Geschäftsleben zurückzieht. Den zweiten Vorsitz übernimmt Henrik Schäfer (SWE Pforzheim). Als Schatzmeister wurde Wolfgang Reh (Roth Energie Gießen) gewählt.

 

Die Energiehändler aus Süd-, West- und Mitteldeutschland diskutierten während der VEH-Jahrestagung am 21. und 22. Juni 2017 vor allem den Integrierten Klimaschutzplan Hessen sowie die bundespolitischen Energiewendepläne. Thomas Rundel betont: „Für eine wirksame Wärmewende müssen Modernisierer weiterhin die freie Wahl der für ihr Haus und Budget am besten geeigneten Sanierungsmaßnahme haben. Verbote einzelner Energieträger oder Nutzungspflichten bewirken nur, dass Investitionen in die Heizung aufgeschoben werden, weil sich die Hauseigentümer diese nicht mehr leisten können.“ Der VEH wird sich auch weiterhin für eine technologieoffene Energiewendepolitik einsetzen.

 

Um den Ansprüchen der Kunden im Laufe der Energiewende weiterhin gerecht zu werden, müssen die mittelständischen Energiehändler sich auf den Strukturwandel in der Wärmeversorgung einstellen. „Hocheffiziente Heizungen, die immer mehr erneuerbare Energien einbinden, verbrauchen natürlich immer weniger konventionelle Brennstoffe. Energiehändler sollten sich regelmäßig über Neuerungen im Markt informieren und prüfen, ob es sich lohnt, weitere und vor allem neue Produkte ins Sortiment aufzunehmen“, erklärt Henrik Schäfer und fährt fort: „Besonders mit Blick auf die aktuelle Forschung an CO2-reduzierten oder sogar -neutralen Brennstoffen sehen wir auch langfristige Perspektiven im Markt für flüssige Brennstoffe.“

 

Über den VEH

Der Verband für Energiehandel Südwest-Mitte e.V. (VEH) vertritt die Interessen von rund 430 vorwiegend mittelständischen Mitgliedsfirmen aus dem Brennstoff- und Mineralölhandel. Zum Verbandsgebiet gehören die Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, das Saarland und Thüringen. Die Mitgliedsunternehmen decken rund 80 Prozent des Marktvolumens aller im Verbandsgebiet ansässigen Händler ab, dies entspricht etwa einem Drittel des gesamtdeutschen Marktes für flüssige und feste Brennstoffe. Das Produktportfolio umfasst neben dem Energieträger Heizöl auch feste Brennstoffe wie Holzpellets und Kohle, Kraftstoffe, Schmierstoffe, technische Gase und vereinzelt auch Erdgas und Strom.

« Zurück zur Übersicht »

Wir sind für Sie da

Verband für Energiehandel
Südwest-Mitte e.V.
Tullastr. 18
D-68161 Mannheim


Telefon:
(0621) 411095
Telefax: (0621) 415222
E-Mail: info@veh-ev.de

Mitglieder-Bereich



Energie-Tweets

Durch die Energie-Tweets auch unterwegs die wichtigen Neuigkeiten aus dem Energie- und Wärmemarkt lesen.

Ganz einfach und unkompliziert durch Twitter.

Individuelles Heizen

Klimaneutrales Unternehmen

Blickpunkt Öl

Unsere Partner

Unsere Partner